Bratapfel als Gratin variiert

Posted on Dez 17 2015 - 4:01am by Andreas Molau

Dieses Gratin von Äpfeln, Mandeln und Quark ist eine besondere Variation des Bratapfels und erobert jedes Herz im Sturm.

Apfel-Mandel-Gratin-1

 

Bratapfel ist eine feine Sache. Und aus der Adventszeit nicht wegzudenken. Schön ist, dass man dieses alte Thema auch immer wieder neu variieren kann. Zum Beispiel mit einem Apfel-Mandel-Gratin, das schnell herzustellen ist und alle Sinne verwöhnt. Das Wetter kann noch so mies sein. Wenn dieser knusprige und fruchtige Auflauf aus dem Ofen duftet, wenn man kurz vor dem Servieren lauwarme Vanillesauce darüber gibt, dann kann einem der ärgste Weihnachtsstress nichts mehr anhaben. Wie bei seinem Stammvater eignet sich der äußerlich unscheinbare Boskop am Besten für diese himmlische Mahlzeit. Die Mandelmakronen, Rosinen und Vanille machen das Rezept zum echten Winterverwöhner.

So geht’s

Die Äpfel werden geviertelt oder geachtelt und in Scheiben geschnitten. Natürlich ohne Kerngehäuse. Sie werden in eine Schüssel gegeben und mit ein wenig Zitronensaft beträufelt. Dazu kommen gewaschene Rosinen und zerkrümelte Ameretti. Das Ganze wird in der Form verteilt. Derweil kann der Ofen schon einmal auf 200 Grad hoch geheizt werden. Nun kommt noch eine Quarkmasse. Ein Eigelb, Vanillezucker und ein EL Wasser schaumig schlagen; Quark und ein EL Speisestärke dazu. Schließlich wird Eiweiß steif geschlagen und untergehoben. Die Quarkmasse wird auf den Äpfeln verteilt, mit Mandelblättchen bestreut und ca. 30 min überbacken. Während der Backzeit kocht man sich schnell ein Vanillesößchen. Mit dieser Bratapfelvariation erobert man Herzen im Sturm.

Apfel-Mandel-Gratin-2

Zutaten für zwei Personen:

300 g Äpfel,
1 EL Zitronensaft,
40 g Zitronen,
60 g Amaretti
1 Ei,
20 g Zucker,
1 Päckchen Vanillezucker,
250 g Magerquark,
1 EL Speisestärke,
2 EL Mandelblättchen,
Butter für die Form.

Bis zum Essen kann man ca. 60 Minuten einplanen.

image_pdfimage_print

Leave A Response