Bei Röber gibt’s diese Woche noch Spargelsalat

Posted on Mai 28 2014 - 4:29am by Andreas Molau

Warning: file_get_contents(/kunden/staud.net/rp-hosting/KNR18/ANR22/webseiten/kulinarisch38/wp-content/uploads/wow-slider-plugin/107/slider.html): failed to open stream: No such file or directory in /kunden/staud.net/rp-hosting/KNR18/ANR22/webseiten/kulinarisch38/wp-content/plugins/wowslider/api.php on line 202
Spargelsalat von Röber mit leckeren Beilagen.

Spargelsalat von Röber mit leckeren Beilagen.

Beim Gourmetmarkt Röber in Wolfenbüttel ist diese Woche noch Spargelsalat im Angebot. Kulinarisch38 schaute sich an, wie er zubereitet wurde, und probierte.

Trotz des zwischenzeitlich miesen Wetters. Es ist Spargelzeit. Und man sollte die Zeit nutzen, in der man dieses königliche Gemüse zu sich nehmen kann. Eine Variante, die auch als Mittagsmahlzeit in die Firma mitgenommen werden kann, hat Kulinarisch38 im Gourmetmarkt Röber »aufgegabelt«. Diese Woche ist ein süchtig machender Spargelsalat im Angebot. Wir besuchten Susanne Röder im Allerheiligsten der kulinarischen Bastion in der Lessingstadt, in der Küche, und schauten der Köchin über die Schulter. Zubereitet wird bei Röber alles von Hand. Der Spargel ist zum Teil schon vorgeschält, die letzten Stangen werden gerade noch fertig gemacht.

Spargelsalat mit feinen Zutaten

Während sie die weißen und grünen Stangen in eine Schale legt, gibt es gleich einen Tipp. Zucker und Salz in das Spargelwasser, ruhig eine Prise mehr Salz – so weit war das nicht unbekannt. Butter käme allerdings ebenso hinein. Das ist notiert und wird das nächste Mal sofort ausprobiert. Neben dem guten Gemüse, das übrigens, ebenfalls eine neue Erfahrung, auch roh geknabbert werden kann, ist eine herzhafte Vinaigrette Voraussetzung für den gelungenen Salat. Die bereitet Susanne Röder aus dem Spargelfonds zu, den sie vorher durch ein feines Sieb gegossen hat. Öl, Essig, Gewürze, Salz und Zucker und – wieder etwas für das kleine Heft mit den Kochtipps – ein Löffel Senf. Natürlich von der Einbecker Senfmühle. Der kommt auch bei Kulinarisch38 auf den Tisch und in die Küche. Neben dem guten Geschmack verhindere der Senf, dass sich das Öl später absetze, erklärt Susanne Röder.

Und dazu die passenden Beilagen

Zu dem Salat, den man sich im Geschäft in einer Schale ausfließsicher einpacken lassen kann, kommen frische Kräuter, gebratene Zwiebeln und Tomaten. Das Ganze ist, wie gesagt, ein Genuss. Für die schnelle Küche und passend zum Salat hat Susanne Röder dann noch eine Beilage vorbereitet. Die kann man bei Röber so bekommen und zu Hause einfach nur aufbraten. Klassisch ist natürlich das panierte Schnitzel. Zum edlen Salat passt ein Schweinefilet. Neu im Programm ist eine vegetarische Variante. Die sei eine gute Alternative oder Ergänzung, so Susanne Röder. Auch Sellerie und Kohlrabi werden wie das Schweinefilet behandelt, paniert, und ein letzter Tipp für diesen Tag – in viel Fett gebraten. Die Panade wird dadurch herrlich kross. Und das überschüssige Fett wird am Ende von Küchenpapier aufgesogen. Auch die fleischlose Variante schmeckt lecker. Dazu muss man kein Vegetarier sein.

image_pdfimage_print