Das Frühjahr in der Brasserie an der Oker entdecken

19. März 2015 von

Kulinarisch38 hat sich angeschaut, was es im Frühjahr in der Brasserie an der Oker Neues zu entdecken gibt.

tulip-67410_640

Im Frühjahr sprießen nicht nur Blumen. Da macht man nicht nur groß Reine und poliert das Auto. Auch kulinarisch lädt die Jahreszeit dazu ein, etwas Neues auf den Tisch zu bringen. Nichts gegen deftige Winterkost. Aber alles hat seine Zeit. In der Brasserie an der Oker haben die Verantwortlichen ganz in diesem Sinne geplant und gehandelt. Im Team der Küche haben sich zum Beispiel Änderungen eingestellt. So betätigt sich Tim Müller zukünftig als Operation-Manager. Er ist damit nun stellvertretender Hoteldirektor, versichert jedoch gegenüber Kulinarisch38, dass er die Küche nicht abgeschrieben habe. Sie werde weiterhin ein wichtiger Bestandteil seiner Arbeit sein. Küchenchef wird Tammo Siemers, den Kulinarisch38 schon getroffen hat. Ein Porträt folgt.

Neue Frühjahrskarte

Steigenberger-ProspektDie Frühjahrsspeisekarte pflegt die Klassiker, aber hat ebenso Neues zu bieten. So hört sich etwa als Entrée die Topinambur-Apfelsuppe mit Sieben-Kräuterschaum, Rübensirup und Sauerteig-Croûtons verheißungsvoll an. Die Starter wird es bis zum 27.April geben. Bis Ende dieses Monats noch stehen Garnelen im besonderen Fokus. Ob Riesengarnelen »Andalusische Art« oder »Café de Paris« Butter. Man merkt, dass die französische Komponente mit dem aktuellen Frühjahrsprogramm geschärft worden ist. Neu im Angebot der Brasserie ist auch das Menü »Bonne soirée«. Das monatlich wechselnde Abendmenü kostet 39 € pro Person inklusive Mineralwasser und einer Kaffeespezialität nach dem Essen. Als Extra gibt es die Weine des Monats für 11 € je Flasche, die man sich als Erinnerung an den Abend mit nach Hause nehmen kann.

Brasserie Bonne Soirée

Passend zur Osterzeit wird im März noch Lammfilet im Kräutermantel, Dijon Senfsauce, Bohnenbündchen und Kartoffeln als Hauptspeise oder Rotbarschfilet »Nicoise« auf Paprika Schaum serviert. Dazu werden Oliven und lauwarmer Kartoffel-Bohnensalat gereicht. Eingeläutet wird das Drei-Gänge-Menü über das ganze Jahr jeweils mit saisonalen Maulhäppchen. Diesen Monat schließt dann eine Holunder-Mousse mit Perlwein-Textur ab. Im April erwarten die Gäste ein Braunschweiger Cordon bleu mit Leberwurst-Apfelfüllung und Mummesauce, glasierte Karotten und Kartoffelstampf oder ein gebratenes Lachsforellenfilet mit Sauce Maltaise mit Fenchel-Tomatengempüse und Dreikornreis. Anschließend gibt’s Schokoladenbiskuit mit Beeren-Kompott und mazerierten Früchten. Das Frühjahr kann man also auch in der Brasserie an der Oker entdecken.

Anzeige
Anzeigen