Das Kräuterschwein von Görge

10. September 2014 von

Das war ein rechtes Festessen. Wir gönnten uns ein Kräuterschwein von Görge und bereiteten daraus leckere Schnitzel zu.

Frisch geschnitten, sieht das Kräuterschwein schon wie ein Gedicht aus.

Frisch geschnitten, sieht das Kräuterschwein schon wie ein Gedicht aus.

Ein Schnitzel muss nicht zäh und fettig sein. Die Tatsache, dass dieses dünn geschnittene Fleischstück ohne Knochen ziemlich beliebt ist – nicht nur in Deutschland –, hat dazu geführt, dass XXL-Varianten in kulinarisch zwielichtigen Einrichtungen zu oft sagenhaften Preisen angeboten werden. Sagenhaft billig. Und so schmecken sie dann auch. Zäh und fettig. Wir sind dem neulich entgangen und haben bei Görge in Braunschweig ein Kräuterschwein bestellt. Der Züchter Fenker & Hellebusch legt darauf wert, dass seine Fortius®-Schweine qualitativ hochwertig gefüttert und gehalten werden. Die Besonderheit sind die zugefütterten Kräuterprodukte, die der Spezialität den Namen geben.

Gut paniert…

Gut paniert…

Traumhafte Panade

Dass Görge derlei im Programm hat zeigt einmal mehr, dass wir damit einen kulinarischen Einzelhändler auf höchstem Niveau in der Region haben. Kräuterschwein-Wurstprodukte von Claus Brennecke gibt es ebenfalls dort. Besonders schmackhaft die frische Bratwurst mit Wolters Malzbier. Die Kräuterschwein-Schnitzel sind der Traum. Das fein marmorierte Fleisch, zart und saftig, lässt sich gut verarbeiten und schmeckt einfach nur lecker. Mit der Panade haben wir den deutsch-japanischen Brückenschlag gewagt. Panko heißt zu deutsch Brotmehl. Die Japaner stellen es aus Weißbrot ohne Kruste her. Die Franzosen nehmen ein ähnlich helles Paniermehl und nennen es »Mie de pain«.

Kross gebraten.

Kross gebraten.

Und frische Beilagen

Wie auch immer. Die Panade ist mit Panko besonders locker und umschmeichelt dieses Schnitzelereignis von Görge. Zu dem Festessen eignen sich jede Art von saisonalem Gemüse – ob Blumenkohl, Möhren oder Bohnen –, eine gute Kartoffel sowie natürlich ein kühles Pils. Wie gesagt. Ein Schnitzel muss nicht zäh und fettig sein. Man sollte nur nicht unbedingt ins XXL-Billig-Schnitzelparadies gehen.

Anzeige
Anzeigen