Das Linario im Wolfsburger Tryp-Hotel zaubert mediterrane Stimmung

Posted on Apr 20 2016 - 4:31am by Andreas Molau

Mitten in Wolfsburg haben wir ein kulinarisches Kleinod entdeckt. Das Linario im Tryphotel Wolfsburg wurde neu gestaltet und bietet leckere mediterrane Küche an.

Linario-1

Gemessen an der Zahl der Einwohner, ist Wolfsburg sicher eine eher kleinere Stadt. Wenn man aber um den Bahnhof herum die Atmosphäre nachspürt, weht doch ein Hauch Großstadt durch die Industriemetropole, die ein wichtiger Pulsgeber für die Region darstellt. Shopping, Kulinarisches, Kultur. Alles ist greifbar nahe und lässt sich verbinden. Sie im Outlet. Er im Phaeno. Und beide zusammen dann anschließend essen? Ein Angebot, bei dem man unbedingt reinschauen sollte, ist das Linario. Ein Bistro. Ristorante. Schon irgendwie italienisch, was beim Restaurantchef nahegeliegt. Antonio Muscará steht an diesem Abend selbst am Empfang und wärmt einen guten Grappa Nonino, bevor er ihn in den großen Käselaib vor sich gießt, anzündet und frische Pasta mit Hingabe rührt. »Wir hatten die Idee bei der Umgestaltung des Linario eine freundliche, mediterrane Atmosphäre zu schaffen, in der am Ende viele kulinarische Eindrücke zu Hause sein können«, erzählt er, während die ersten Teller gefüllt werden. Diese Idee ist geglückt. Gedämpftes, indirektes Licht in warmen Farben. Aber genug für die Tische, damit die Kreationen auch zu sehen sind. Glatte Flächen und trotzdem nicht nüchtern. Eine alte Holztafel in der Mitte schafft Atmosphäre, einzelne Details erfreuen, wie die unaufdringliche stilvolle Deko.

Linario-2

Restaurantmanager Antonino Muscará.

Geglücktes Pasta-Buffet und gute Stimmung

Dazu gibt es einen aufmerksamen Service, der an diesem Abend stets präsent ist. Zur Neueröffnung im Tryp-Hotel hatte sich Antonio Muscará etwas besonders ausgedacht. Er rief bei der Musikhochschule Hannover an und orderte junge Musiker. Talentpflege und italienische Küche. Eine blendende Idee für den Pasta-e-Bella-Musica-Abend dessen einziger Wermutstropfen war, dass man sich ein aus den Nähten platzendes Ristorante gewünscht hätte. Die Tische waren gut besetzt. Aber die Qualität des Essens und die Musik hätten auch noch Stehplätze gerechtfertigt. Ein Pastabuffet ist eine gewagte Sache. Der stellvertretende Küchenchef Cristopher Leichsenring, der mir die Speisen erläutert, hatte diese Klippe jedoch bestens gemeistert. Ob die frischen Gnocchi mit jungem Spinat, die klassische Lasagne (ohne Käse), Penne mit Hühnchen, Spaghetti mit Lauch und Trüffel oder die sizilianischen Fregola: Die Nudeln sind auf den Punkt. Gut al dente. Der Geschmack ist erlesen. Die Salat vorweg frisch. Gute Öle und Essige. Hier lässt sich ausspannen und genießen.

Linario-3

Die drei Musiker schließlich, die italienische Schlager aus den 30ern zum Besten gaben, waren ebenfalls ein Hochgenuss. Die Sängerin sang leidenschaftlich und unaufdringlich zugleich, mit Witz und Charme. Und ihre zwei Begleiter an der Akustikgitarre und der Trompete zauberten eine italienische Atmosphäre, die die Gäste sicher nicht so schnell vergessen werden. Das Linario lohnt sich kulinarisch. Man kann nur hoffen, dass Tryp als Hotelanbieter die Chance sieht und solche Eventgastronomie auch in Zukunft fördert.

Linario: Willy-Brandt-Platz 2, 38440 Wolfsburg
Telefon:05361 899000

Linario-4

Linario-7

Linario-Musik

image_pdfimage_print

Leave A Response