Der Lamm-Burger von Smedien ist der Hammer

26. März 2015 von

Silvia Schneider bietet seit Neustem einen Lamm-Burger in ihrem Steakhouse Smedien an. Kulinarisch38 hat probiert und war begeistert.

Smedien Lammburger-1

Lamm-Burger klingt so ähnlich wie Hamburger. Schmeckt aber anders. Ob besser, ist Geschmackssache. Dieser, den Silvia Schneider serviert, ist jedenfalls der Hammer. Ein besonderes Angebot sei das, was in die Osterzeit passe, erzählt die Betreiberin des Steakhauses. Die hat seit einiger Zeit selbst die Regie hinter den Kochtöpfen in die Hand genommen. Der Lamm-Burger ist eine Eigenkreation. »Ich wollte etwas mit diesem Fleisch machen, kein Brötchen dazu nehmen, wie das sonst üblich ist, und trotzdem ein Burger-Gefühl vermitteln«, so Schneider. Drei Testversionen, dann war der Lamm-Burger Smedien »serienfertig«. Grundlage für den Erfolg sind die Zutaten: da ist das zarte irische Lammfleisch, das fein im Geschmack ist und so zart, dass es – hier passt das Bild mal – auf der Zunge zergeht.

Lammburger-2

Gut durchkomponiert

Doch von vorn, also von unten. Der Saucenspiegel ist die Grundlage. Da ruht auf dem, übrigens schönen, Teller eine fruchtig scharfe Grundlage aus Tomate und Chili. Beide Elemente sind im Burger wieder aufgenommen, wenn Silvia Schneider die Früchte verwendet. Auf dem Saucenspiegel das Lammfleisch, das mit einem Büffelmozzarella überbacken ist. Mit einem Stäbchen ist eine Chilischote aufgespießt und darüber ein Kapernapfel. Was wir für gewöhnlich essen, das sind die Blüten der Kapern. Die ausgereiften Äpfel, die sehr aromatisch sind, gibt’s selten. Hier passen sie bestens und bilden den fein säuerlich, würzigen Kontrapunkt zur Schärfe des Gemüses mit dem besonderen Schärfekick. Rauke bringt leicht Nussiges ins Spiel und ebenso die essbare Blüte, die nicht nur hübsch anzusehen ist.

Und harmonisch arrangiert

Alle Zutaten harmonieren bestens miteinander. Der Chili ist im Saucenspiegel noch zart angedeutet und entfaltet nach oben hin, in der Frucht, seine ganze Schärfe. Das Süßliche der Tomate, das Säuerliche des Kapernapfels und das Weiche des Mozzarellas mildert diese Schärfe ab. Im Zentrum steht der feine Lammgeschmack, der nicht die Schärfe der alten Tiere hat, aber trotzdem charakteristisch bleibt. Bei manch billiger Tiefkühlware geht das Besondere oft verloren. Zu unserem Lammburger, der übrigens mit leckeren Steakhouse-Fritten serviert wird, passt ein kühles Wolters. Oder auch zwei.

Smedien Restaurant & Steakhaus
http://www.smedien-steakhaus.de/
Neuer Weg 66
38302 Wolfenbüttel
Telefon: 05331 8562288

Anzeige
Anzeigen