Es ist teezeit.de

Posted on Jul 4 2014 - 4:02am by Andreas Molau
Gero Langhof macht teezeit.de

Gero Langhof macht teezeit.de

Die teezeit.de ist ein junges Braunschweiger Start-up-Unternehmen mit Bodenhaftung. Kulinarisch38 machte eine Expedition in die unendlichen Weiten der Teewelt.

Dass das Thema Tee sein Leben einmal so entscheidend prägen würde, hätte Gero Langhof vor einigen Jahren vermutlich auch kaum geglaubt. »Vielleicht habe ich mal einen Erkältungstee getrunken, Pfefferminze oder in der Weihnachtszeit eine aromatisierte Orangenmischung«, lacht der Start-Uper, während er aus seiner Tasche die ungewöhnlichsten Teesorten kramt. Erdbeer-Popcorn etwa oder Knusperhäuschen magenmild oder Mond und Sterne. Bei derlei Sortenvielfalt bin ich eigentlich skeptisch, denn die moderne Aromenindustrie gaukelt einem ja so Allerlei vor, was nicht wirklich ist. Erst mal ist da aber ein begeisterter Gero Langhof, der über seinen Weg ins Tee-Geschäft erzählt. Durch seine Partnerin sei er in den Genuss von gutem Tee gekommen und habe den Unterschied zwischen Supermarkt- und Fachhandelsqualität kennen und schätzen gelernt. Guten Tee gibt es jedoch nicht an jeder Ecke. Im Fall von Gero Langhof musste man sogar die Braunschweiger Stadtgrenzen verlassen, um schließlich in einem kleinen Fachgeschäft fündig zu werden. Warum kann man guten Tee in Fachhandelsqualität eigentlich nicht online bestellen? Die Idee für teezeit.de war geboren.

teezeit.de ist Lebensgefühl.

teezeit.de ist Lebensgefühl.

Guter Tee für alle

Es ist, wie es mit guten Ideen oft ist. Sie brauchen ein bisschen. Oder: Manches Feuer in geselliger Runde verglimmt rascher als man wieder nüchtern ist. Mit der teezeit.de hat es ebenfalls gedauert. Nach einer ganzen Weile hätten ihn Freunde angesprochen, wie es denn nun mit dem Projekt »Guter Tee für alle« sei. Die Grundbedingungen waren ja nicht schlecht. In Zeiten von zunehmendem Gesundheitsbewusstsein wird Tee immer wichtiger. Man könnte auch sagen: »Die Branche boomt«. Da gibt es auf der einen Seite die großen Teehäuser, die ihre Supermarktregale mit günstigen Angeboten füllen. Auf der anderen Seite den Fach-Handel vor Ort mit den kostbaren Blättern, für den der Tee zur Leidenschaft geworden ist, der Aromatisierungen ablehnt und dem Online-Geschäft skeptisch gegenübersteht.

Was aber ist mit den Menschen, für die Tee nur Genuss, nicht jedoch gleich Leidenschaft ist? Auch die haben einen Anspruch auf Qualität und Geschmack. Die Büro-Teetrinker zum Beispiel, denen der Kaffee auf den Magen geschlagen ist oder die einfach mal Lust auf eine fruchtige Variante haben. Der Pausentee mit großer Auswahl an Aromen. Die Eltern, die den Kampf gegen künstlich gedopte Zuckerbrausen nicht aufgegeben haben und trotzdem nicht nur faden Kräutertee verabreichen möchten. Und was ist mit der neuen Generation von Kunden, die gern online einkauft und es liebt, wenn die Ware ganz bequem nach Hause geliefert wird? Ohne Einkaufsstress, Parkplatzsuche und Warteschlangen. Gero Langhof war sich sicher, dass es sie gibt. Und weil man zu dritt mehr bewegen kann, als allein, wurde das Projekt teezeit.de mit der Unterstützung von zwei Freunden Ende 2013 in Angriff genommen. Der Name, als Premiumdomain und Warenname gesichert, war ein echter Glücksgriff. Teetrinker gelten als gesellig und Gero Langhof scheint da keine Ausnahme zu sein. Er sucht nach Vernetzungen. Die machen das Internetgeschäft erfolgreich. Teezeit könne man mit den verschiedensten Partnern haben, erklärt er. Und Teezeit sei mehr, als nur den Beutel in die Tasse zu stecken.

Tee trinken mit Augenzwinkern.

Tee trinken mit Augenzwinkern.

Die wunderbare Welt der teezeit.de

Allein welche Tasse sei die Frage. Und so wurde in den Weiten des Internets nach dem originellsten Teezubehör gefahndet. Witzige Schmunzeltassen, spezielle Teehalterungen kamen dabei heraus. Nicht nur der Geschmack sei wichtig. Sondern vor allem das Drumherum. Und da hat der Shop einiges zu bieten. Dieser Tee ist wirklich eine Besonderheit. Puristen mögen die Nase rümpfen. Wie gesagt: Die Sortenvielfalt macht schon argwöhnisch. Man kennt auch lauter Fantasienamen aus dem Supermarkt und ist doch (leider) aus dem Alter raus, wo die Märchen der Global-Food-Player glaubhaft klingen. Deshalb nahm ich eine ganze Tüte voll Teepröbchen mit und verkostete sie mit dem Kulinarisch38-Team. Und der Geschmack ist tatsächlich außergewöhnlich. Selbst solche Sorten wie »Gebrannte Mandeln« schmecken nicht penetrant fies künstlich, sondern dezent und trotzdem aromatisch. Was die teezeit.de da in ihrer Breite anbietet, ist lustvoll, variationsreicher Genuss. Guter Geschmack ist hier keine Zauberei, sondern Ergebnis guter Zutaten.

Den hohen Anteil an wirklichen Früchten kann man sehen. Die Qualität der verwendeten Tees ist beeindruckend. Da werden nicht Reste verwertet. »Viele Tees werden sogar auf Sencha-Basis aufgebaut und sind Bio zertifiziert«, verrät Langhof. Sencha ist ein qualitativ hochwertiger japanischer Grüntee. Was die Aromen angeht, werden für die Sorten der teezeit.de keine künstlichen Varianten eingesetzt. Der Anteil liege bei 2 – 3 %. Den Qualitätsunterschied schmeckt man. Und das ist auch das einzige Manko, über das Gero Langhof nachgrübelt. Im Internet könne man den Geschmack und Geruch nicht rüberbringen. Seine Antwort: Teeproben sind die Visitenkarte dieses jungen Unternehmens, das zurzeit nur in den virtuellen Welten unterwegs ist. Das könnte bald anders werden, sinniert der Jungunternehmer. Eine Verankerung in der Region sei ihm wichtig. Aber erst mal werde mit der Teezeit als Internetshop durchgestartet. Einige Partner vor Ort, die sich ein Teeregal einrichten begleiten das Ganze. Man wird gespannt sein, was da noch kommt. Denn Ideen scheint Gero Langhof jedenfalls so viel zu haben, wie man Teevariationen mischen kann.

Als besonderes Special genießen alle Freunde von Kulinarisch38 einen Kennenlernvorteil für teezeit.de. Unter dem Gutscheincode Kulinarisch38 bekommen Sie 15 % Rabatt auf Ihren ersten Einkauf.

teezeit.de – der Teeshop im Internet.

image_pdfimage_print

Leave A Response