»Fels in der Brandung« by Robin Pietsch

Posted on Sep 30 2014 - 10:17am by Andreas Molau

Das Zeitwerk von Robin Pietsch und Kulinarisch38 präsentieren eine neue Kreation des Küchenmeisters zum Nachgestalten. Die Fjordforelle Medium.

Robin Pietsch-2

Ein »Fels in der Brandung«, daran kann man sich halten. Darauf kann man sich verlassen. Genussvolles Essen im Alltagsstress ist so ein Ruhepunkt. Die Fjordforelle »Medium« von Robin Pietsch zum Beispiel. Wer sie im Zeitwerk verpasst hat, kann sich nun selbst an der Spezialität versuchen. Vielleicht am langen Wochenende? Die norwegische Fjordforelle hat festes Fleisch, eine feine Textur und ist sehr mild im Geschmack. In den klaren, kalten Fjorden Norwegens groß geworden, bringt sie nördliche Frische auf unseren Tisch.

Herrliche Kontraste

Die Leichte des Fischs kontrastiert im Rezept von Robin Pietsch mit der Erdschwere des westfälischen Pumpernickels und geht eine Liaison mit den mediterranen Noten von Basilikum und Tomate ein. Die lila Möhre ist so ursprünglich wie die uralten Fjorde Skandinaviens. Sie kam vor gut 500 Jahren über Asien nach Europa und ist nicht nur im Anbau robust und beim Verzehr gesund, sondern vor allem auch lecker und saftig. Eine echte Rarität, der man kulinarische Konjunktur wünscht. Der Apfel bringt schließlich eine regionale Note in diese Kreation.

Der Mühe Lohn

Ob man’s so kunstvoll hinbekommt, wie der Spitzenkoch aus Wernigerode, sei dahin gestellt. Für die Speisenunterlage aus Stein könnte etwa ein familiärer Harzausflug eingeplant werden. Am Ende tut’s aber auch ein schlichter Teller. Man muss kein Künstler sein. Wenn etwas selbst gemacht ist, schaut man schließlich doch immer mit einem anderen Auge drauf. Und eins ist gewiss: Die Mühe der Herstellung lohnt sich. Denn: Ruhe und Genuss sind ein Fels in der Brandung.

Hier geht’s zum Rezept.

image_pdfimage_print

Leave A Response