Frühstück bei Erna & Käthe

7. Juli 2015 von

Frühstück bei Tiffany ist nicht schlecht. Wer allerdings auf angenehme Art satt werden will, geht lieber zu Erna & Käthe. Den Bestseller kann er dort nebenbei lesen.

Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung. Jedenfalls, wenn man mal ausschlafen kann. Sollte der Tagesstart mit einem auswärtigen Frühstück beginnen, könnte man sogar von einem gelungenen Urlaubstag sprechen. Ohne dass ein Urlaubsziel gebucht werden müsste. Die erste Mahlzeit des Tages kann ganz schön aufwendig sein, wenn sie zelebriert wird. Deshalb ist es manchmal angenehm, sich bedienen zu lassen. Fragt sich dann aber, wo es hingehen soll. Da gibt es den Bäcker des Vertrauens, der gute Brötchen und Brot hat. Mit dem Übrigen sieht’s jedoch eher spartanisch aus. Oder man steuert ein Hotel an, das zwar leidliche Frühstückszutaten hat, dafür miserable Aufbackbrötchen. Oder Frühstück ist nur für Gäste.  So haben wir bei Erna & Käthe reingeschaut, um dort diesen wichtigen Baustein der täglichen Mahlzeiten zu probieren. Denn morgens soll man bekanntlich, wenigstens nach landläufigen Vorstellungen, wie ein König speisen.

[wowslider id="175"]

Braunschweig ist ein tolle Stadt

Da ein ausgedehntes Frühstück mit möglichst vielen netten Leuten Spaß macht, habe ich ein paar Leute zusammen getrommelt, die sich über gutes Essen freuen. Und über ein angenehmes Ambiente. Kurz vor zehn kommt Leben bei Erna & Käthe auf. Stühle werden gerückt, das Wetter lädt fast schon zum draußen Sitzen ein. Wir haben zur Einstimmung bis dahin die Zeit genutzt und pilgerten ein bisschen durch den nahe gelegenen Prinzenpark. Ja, Braunschweig ist wirklich eine tolle Stadt. Das Flair des östlichen Ringgebietes mit seinen Bürgerhäusern ist irgendwie gemütlich. Die Grünflächen laden zum Entspannen ein. Rentner ziehen gemächlich ihre Runden. Hundebesitzer und junge Eltern leben in freundlicher Koexistenz. An der Herzogin-Elisabeth-Straße wird der Markt aufgebaut. Um zehn Uhr ist es dann endlich so weit. Erna & Käthe sind gut gelaunt. Jedenfalls merkt man’s nicht, wenn es anders wäre. Der erste Kaffee mit einer feinen Crema und aufgeschäumter warmer Milch entspannt augenblicklich. So kann es losgehen.

[wowslider id="176"]

Variantenreiches Angebot

In dem gemütlichen Café mit den Pastelltönen gibt es sozusagen Themenbretter. Gute Idee. Käsevariationen, Wurst, Fisch oder Süßes. Dazu herzhafte oder süße Brotvariationen. Vorweg ein Omelette. In diesem Falle spicy. Käse oder Natur gibt’s auch. Serviert wird es in einem Pfännchen. Es bietet sich an, damit man noch möglichst variationsreich genießen kann, sich die Spezialität zu teilen. Überhaupt: Die Brettchen sollten in der Gruppe aufgeteilt werden. Wir nehmen die Käseplatte – mit einem himmlischen Feigensenf und gut temperierten aromatischen Käsesorten. Dann wird eine Fischplatte bestellt, mit einem süchtig machenden Heringshäckerle, Lachs und Forelle sowie die süßen Variationen. Selbst gemachte Konfitüren, spanischer Honig, dazu wirklich gutes Baguette.

Genussvoll abhängen

Bei Erna & Käthe kann man beim Frühstück genussvoll abhängen. Was gibt es Schöneres, als lange und gut zu essen? Das kleine Café ist ein Kaleidoskop dieses wunderbaren Baunschweiger Stadtteils. Da kommen junge Mütter mit ihren Kindern und nehmen einen Snack ein. Der freakige Veganer löffelt seine Suppe, während neben ihm eine Schülerin bei einer Quiche auf ihrem Handy tippert. Zwischendurch werden Früchte eingekauft, Smoothies oder Eis. Und man sitzt als Frühstücksgast für ein paar Stunden gleichsam als Inventar zwischen dem bunten Getriebe. Wer sich an einem freien Tag um sieben noch einmal umdrehen kann, weil ein freier Tag ansteht, sollte sich überlegen, ob er den paradiesischen Zustand des Nichtstuns verlängert. Mit einem Frühstück bei Erna & Käthe zum Beispiel. Wir kommen jedenfalls wieder.

Erna & Käthe
Kastanienallee 39
38106 Braunschweig
Tel.: 0531 – 482 779 22

Anzeige
Anzeigen