Gold für Wolters – Heimsieg für die Region

Posted on Jan 23 2014 - 4:48am by Andreas Molau
Gold für Wolters…

Gold für Wolters…

Gold für Wolters. Damit sind die Brauer von der Wolfenbüttler Straße unseren Winter-Olympioniken schon einen Schritt voraus. Prämiert wurde die Traditionsbrauerei mit ihrem Hauptumsatzträger, dem 30er-Kasten und seinen knuddligen, kurzen braunen Flaschen – Stubbiflasche, Steini oder Knolle genannt. Die Goldmedaille wurde von der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) nach eingehender Prüfung verliehen.

Unter die kritische Sonde wurden Frische, Geschmack, Geruch, Farbe und Schaumbildung sowie die Qualität der verwendeten Rohstoffe genommen. In allen Belangen bekam Wolters die Höchstnoten und darf sich damit zu den besten Bieren im Land rechnen. Die zahlreichen Fans bei Facebook feierten den Geschmackssieg dann auch ausgelassen.

„Das Beste für die Besten“, postet einer. Ein anderer fragt, ob es denn überhaupt noch andere Marken gebe. Auch die poetische Ader der Fandgemeinde wurde geweckt: „Herr Ober noch ein Bier, ein küüüühles Wolters Bier, dann bleiben wir auch noch hier bis morgen früh um vier…“ Oder an die Werbestrategien der 50er Jahre erinnernd, dichtet jemand: „Tu gutes Dir, trink Wolters Bier.“

Im Hofbrauhaus hat man übrigens historische Erfahrung mit hohen Ehrungen. 1882 gab‘s die erste. Da wurde die hohe Qualität des Bieres nämlich mit dem Titel „Herzogliches Brauhaus“ gewürdigt. Von wegen „In München steht ein Hofbrauhaus…“ 😉

image_pdfimage_print

Leave A Response