In Braunschweig heißt es Braunkohl, im restlichen Land wohl Grünkohl

Posted on Dez 1 2012 - 12:01am by Florian Molau

Rezept des Monats Dezember 2012

Wenn der erste Frost da ist, dann schwärmen die Braunschweiger für Braunkohl, der im restlichen Land wohl Grünkohl heißt. Dazu gibt es ein traditionell geräucherte, aber auch frische Brägenwürste aus reinem Schweinehack mit einer Beigabe von Brägen.

Braunkohl (Grünkohl) mit Brägenwurst

1 – 1 1/2 kg Braunkohl (Grünkohl)
3 große Zwiebeln
100 – 150 g Schweineschmalz
1 kg Schweinebauch
6 Brägenwürste
Salz, frisch geriebene Muskatnuß

Den Braunkohl von den Blattrippen lösen, waschen und fein hacken. In Wasser aufkochen und den ersten Sud weggießen (wichtig!). Mit frischen Wasser aufsetzten und erneut zum Kochen bringen. Die Zwiebeln schälen und würfeln, im Schweinschmalz glasig anbraten, mit dem Schweinebauch zum Kohl geben. Salzen. Den Kohl 3-4 Stunden garen, dabei auf genügend Flüssigkeit im Topf achten. Die Brägenwürste im Kohl heiß werdn lassen, sie bringen zusätzlichen Geschmack. Den Schweinebauch in kleine Stücke schneiden.  Mit Salz und Muskat abschmecken und mit Kartoffeln servieren.

Bildquelle: Karl-Heinz Liebisch / pixelio.de

[twitter-follow screen_name=’flomo001′ show_screen_name=’no‘]

image_pdfimage_print

Leave A Response