Jedem sein eigenes Brot – in Braunschweig gehen die Eigenbrotler an den Start

1. Mai 2013 von

Eigenbrotler

Von Andreas Molau

Ein Eigenbrötler ist nach heutigem Sprachverständnis ein Einzelgänger, jemand der zurecht kommt, der aber weder auf die Hilfe anderer angewiesen ist, noch so eine Hilfe wünscht. Wie dieser alte Begriff zu solcher Bedeutung gekommen ist, ist unklar. Das große Deutsche Wörterbuch, das Jakob und Wilhelm Grimm im vorletzten Jahrhundert angefangen haben und das die Geschichte jedes Wortes aufspürt, gibt sich hier denkbar knapp: Der Eigenbrötler sei jemand, der sich selbst um seinen eigenen Hausstand kümmere. Und bevor man Fabrikbrote in Tüten verpackt kaufen konnte, war das Teigwerk neben Salz und Wasser das vielleicht wichtigste Gut überhaupt. Vielleicht kann man so mutmaßen: Wer sich sein Brot beschaffen oder backen konnte, der brauchte niemand anderen. Das Brot ist noch heute (neben dem Auto) der Deutschen liebstes Kind – nirgendwo anders gibt es so viele Sorten – und deshalb lässt eine Idee aufhorchen, die von echten Eigenbrötlern stammt: Der Eigenbrotler.

_MG_0037_web

Claudia Samawatie und Alexander Samawatie – Mutter und Sohn –, die in Braunschweig vor zwei Jahren die erste Kochschule gegründet haben, wollen noch mehr Kreativität in den Brotbetrieb bringen, als dies ohnehin schon der Fall ist. Beim Eigenbrotler kann zukünftig jeder sein eigenes Brot zusammenstellen – ganz nach Geschmack. Geboren wurde die aus der Praxis. In den Kursen der Kochschule backen die beiden Köche stets passende Brote. Je nach Kursthema habe man experimentiert, so die beiden gegenüber Kulinarisch38: „Man glaubt gar nicht, was so alles in ein Brot hinein passt. Ob nun Tomaten oder Rosmarin für die mediterane Küche oder Sauerkraut und Schinken für deutsche Landhausküche. Immer entsteht im Ofen etwas Unerwartetes.“ Immer wieder sei die Frage aufgetaucht: Wo kann man so etwas kaufen?

Alexander und Claudia Samawatie

Alexander und Claudia Samawatie

Nun wagen die beiden Kochkünstler einen neuen Schritt und das große Brotmischwerk geht an den Start. Was bis jetzt nur den Teilnehmern des Kochkurses zu Teil wurde, ist nun für jedermann möglich. Aus zwei Grundteigen – Weizenmehl- und Roggen-Sauerteig – kann jeder Brotgenießer mit 90 verschiedenen Brotzutaten nun sein Brot selbst kreieren. Und das geht vom heimischen PC, Tablet oder Smartphone ganz leicht über die Seite der Eigenbrotler. Auf künstliche und chemische Zusätze wird bewusst verzichtet. Alle Teige werden noch ganz traditionell mit der Hand geformt, frisch verpackt und mit einer Banderole verschickt. So wird aus dem normalen Kunden ein Eigenbrotler, der sein eigenes, ganz unverwechselbares Brot zu Hause auf den Tisch bringen kann. Das Projekt geht jetzt im Mai an den Start und man darf gespannt sein, wann im Grimmschen Wörterbuch der Eintrag Eigenbrotler ergänzt wird.

http://www.eigenbrotler.de/

Kontakt:
Tel.: +49 (0) 531-61833405
Fax: +49 (0) 531-61833406
E-Mail: info@eigenbrotler.de

Bildquelle: Samawatie GmbH

Anzeige
Anzeigen