You Are Browsing ‘Kulinarisch eingekauft’ Category

 
 

 Anzeige
 
image_pdfimage_print

Warning: file_get_contents(/kunden/staud.net/rp-hosting/KNR18/ANR22/webseiten/kulinarisch38/wp-content/uploads/wow-slider-plugin/32/slider.html): failed to open stream: No such file or directory in /kunden/staud.net/rp-hosting/KNR18/ANR22/webseiten/kulinarisch38/wp-content/plugins/wowslider/api.php on line 202

Während eines Einkaufs beim Rewe fiel mir die smarte Produktreihe einer regionalen Molkerei auf – mit schwarzer Milchtüte; ein verpackungstechnischer Oxymoron sozusagen. Außerdem warb der Hemme-Hof als regionaler Anbieter, der zwar nicht im PLZ-Gebiet-38 liegt, aber immerhin einen regionalen Anspruch durchsetzt. Die Produkte schmecken durch die Bank vorzüglich....


Warning: file_get_contents(/kunden/staud.net/rp-hosting/KNR18/ANR22/webseiten/kulinarisch38/wp-content/uploads/wow-slider-plugin/31/slider.html): failed to open stream: No such file or directory in /kunden/staud.net/rp-hosting/KNR18/ANR22/webseiten/kulinarisch38/wp-content/plugins/wowslider/api.php on line 202

Was ist italienischer als die Toskana?Bild: Janine Grimmig / pixelio.de Auf dem Kulinarisch38-Einkaufszettel fehlt der Käse nie. In Abwandlung eines Loriot-Zitats könnte man sagen: Ein Leben ohne Käse ist möglich, aber sinnlos. Den passenden Käse zum Wein gibt es im Weinhaus Harald L. Bremer. In diesem Fall natürlich italienischer. Und was wäre italienischer...

Bild: Karl-Heinz Liebisch / pixelio.de Mein Freund Paul würde jetzt die Nase rümpfen. In seiner typisch britischen Art würde er nur die Augenbrauen leicht hochziehen. Das Argument, dass das klassische Wintergemüse des Nordens mit seinem typisch würzig-süßlichen Geschmack jetzt Anfang Februar gerade noch reichlich im Freiland verfügbar ist, kann ihn sicher...

Wer einen anständigen Karneval feiern will, braucht nicht an den Rhein zu fahren. An der Oker ist auch ganz schön was los. Und das „Böse-Geister-Austreiben“ hat in der Löwenstadt Tradition. Schon im Jahre 1293 findet man im Braunschweiger Stadtbuch etwas über den „Schoduvel“. Scho bedeutet scheuchen und den „Duvel“, den Teufel, kann jeder deuten,...

Chips sind das, was für die Musikszene Modern-Talking ist. Keiner will sie gehört haben. Aber das Zeug verkauft sich. Chips gelten ernährungsphysiologisch als Katastrophe, für einen Fernsehabend sind sie aber der Renner. Wir hatten das hier schon mal: Die Dosis macht das Gift. Das gilt auch für die legendären Kartoffelscheiben, die im Ruf stehen, süchtig zu...


Warning: file_get_contents(/kunden/staud.net/rp-hosting/KNR18/ANR22/webseiten/kulinarisch38/wp-content/uploads/wow-slider-plugin/20/slider.html): failed to open stream: No such file or directory in /kunden/staud.net/rp-hosting/KNR18/ANR22/webseiten/kulinarisch38/wp-content/plugins/wowslider/api.php on line 202

Italienische Lebensfreude gibt es auch in Braunschweig: Im Haus der italienischen Weine, Harald L. Bremer. Schneematsch und feuchte Kälte. Querum zeigt sich nicht von der einladendsten Seite. Wenn man von der Querumer Straße aus, von der Berliner Straße aus kommend, links in eine Privatstraße fährt, reibt man sich nach wenigen hundert Metern verwundert...

Bild: Harzer Wurstlädchen. Montag, wie kann eine Woche nur derartig grausam anfangen?! 6 Uhr, so eine Zeit könnte man unchristlich nennen. Auf der Autofahrt nach Braunschweig, nach einem knappen Frühstück, natürlich sind die Straßen wieder dicht. Man philosophiert. Warum muss immer alles nur so früh beginnen? Ich habe mich durch den Ring gequält. Erster Termin...

Fruchtig nussig passt zum Chicorée.Bild: Heidrun Schneider / pixelio.de Gegessen wird, was auf den Tisch kommt. Schon klar. Aber was kommt auf den Tisch? Der Trend der letzten Jahre, dass alles immer exotischer wird, kehrt sich schon wieder etwas um. Im Januar müssen es nicht unbedingt Erdbeeren sein. Und ob Tomaten wirklich in diesen Tagen gut schmecken, kann man...

Uwe Thomas von der „Vitrine“ empfiehlt den Ovalen Bräter von „Le Creuset“. Bild: dat medienhus Kulinarisch38 war heute unterwegs, um die letzten Geschenke zu besorgen. „Nach Wolfenbüttel musst Du gar nicht erst fahren“, ist der gut gemeinte Rat, den man immer wieder hört. Gut gemeint ist bekanntlich das Gegenteil von gut. Auch in diesem...

Tipps aus dem Harzer Wurstlädchen Eine Besonderheit in Braunschweigs kulinarischem Angebot ist das Harzer Wurstlädchen. Geschäftsführer Jörg Schreiber ist mit Liebe bei der Sache. Wenn er über seine Spezialitäten spricht, gerät er ins Schwärmen: „Die Vorstellung von einer rustikalen Harzer Wurstware ist von gestern. Harzer Wurstwaren sind echte Delikatessen....