Kulinarischer Reisebericht aus Thessaloniki

11. Juli 2013 von

P_20130709_182338a

Hunger hatten wir und waren auf der Suche nach einem traditionellen Restaurant, wo es gut schmeckt. Der T-Shirt-Verkäufer hatte sofort eine Empfehlung parat. Das “Χωρις Σκαλακια“ – (Choris skalakia) ohne Treppchen.

Dort angekommen waren schon angetan von dem ursprünglichen Ambiente ganz in der Nähe von den großen Einkaufsstraßen. Als ich auf Griechisch versuchte der Kellnerin zu erklären, was mein Mann trinken wollte, sagte sie: „Ja, ein Radler! Wir haben viele Jahre in Deutschland gewohnt.“

Ich bestellte für die ganze Familie: Chorta-Salat, Tzatziki, gegrillten Oktopus, fritierte Muscheln und Kalamares, gebratenes Fleisch in einer Zitronen-Öl-Tunke, fritierte Zucchini und Pommes.

Fangen wir  gleich damit an: die Pommes waren richtig selbstgemacht und die Zucchinischeiben waren so hauchzart geschnitten und die Umhüllung so dünn, dass sie  total knusprig waren. Die  Meeresfrüchte waren frisch gemacht und sehr sehr lecker. Zu dem Fleisch bekamen wir den Tipp, uns Brot aufzuheben, um es in die Tunke zu dippen – ohja, die war fast besser als das Fleisch selbst.

Insgesamt kann man dieses kleine Familienrestaurant nur empfehlen! Der Service war sehr zuvorkommend und freundlich. Das Preis-Leistungsverhältnis war ausgezeichnet und an den Geschmack der Köstlichkeiten werden wir uns noch lange erinnern.

Zum Abschluss bekamen wir als Nachtisch ganz traditionell aufgeschnittene Wassermelone – rundum gelungenes Essen! Wir kommen wieder!

Anzeige-Wordcartel-II-300x199

Anzeige
Anzeigen