Landwirtschaft erleben – Tag des offenen Hofes

12. Juni 2014 von
Strohkühe am Elm luden im letzten Jahr zum Tag des offenen Hofes ein. Bild: Landvolk Niedersachsen.

Strohkühe am Elm luden im letzten Jahr zum Tag des offenen Hofes ein. Bild: Landvolk Niedersachsen.

Landwirtschaft & kulinarisch. Am kommenden Sonntag, den 15. Juli, laden zahlreiche Höfe in der Kulinarisch38-Region zum Tag des offenen Hofes ein.

Der »Tag des offenen Hofes steht« an und wirbt mit dem Versprechen, Informationen aus der Landwirtschaft aus erster Hand zu bekommen. Die Höfe machen dann ihre Pforten auf und laden die Familien dazu ein, um sich vor Ort anzuschauen, was produziert wird. Das Ganze verspricht, eine gelungene Veranstaltung für’s Wochenende zu werden. Auch kulinarisch ist sie interessant. Denn bei uns ist einiges los. Das fängt an mit dem Obsthof Riess, der für gutes Obst in der Region steht. Zurzeit machen die gelben Straßenstände Lust, das vielleicht schönste Obst des Jahres zu kaufen. Erdbeeren. Am Tag des offenen Hofes gibt es bei Riess auf der Geiteldestraße 75 daneben allerhand zu erleben.

Erdbeeren oder Nudeln

Musikalisch geht mit »Hermans Dixie Express« die Post ab. Ob Sekt, Bowle oder Milch. Erdbeeren werden beim Hoffest in allen Variationen verarbeitet. Wer Herzhaftes liebt, kann sich eine Bratwurst gönnen und sich danach mit Säften, Fruchtaufstrichen und Honig aus eigener Herstellung eindecken. Oder man pflückt gleich selbst und kocht zu Hause Konfitüre. Spannend dürfte es auch bei Bianca Krauskopf in Boimstorf werden. Denn hier gibt es die Manufaktur »Nudel kreativ«. Pasta aus der Heimat. Da sieht man mal wieder, wie lebendig die Region ist. Am Tag der Offenen Hofes kann man hier zum Beispiel Nudeln selbst herstellen, Gipsfiguren anmalen oder eine Holzkuh melken. Außerdem lädt ein kleiner Kunsthandwerkermarkt ein.

Spargel und Landmaschinen

Was wäre diese Region ohne Spargel? Zu dem Thema lädt das traditionsreiche Klostergut Uehrde von 1855, SpargelGUT Braunschweiger Land zur Besichtigung ein. Hier kann man einmal hinter die Kulissen des Betriebes schauen, hinter dem arbeitsreiche Wochen liegen. Kulinarisches gibt es von Spargel und Erdbeeren. Außerdem wird selbst gebackener Kuchen gereicht. Für die Kinder steht eine Hüpfburg bereit. In Bodes Millenniumsgarten kann Groß und Klein ebenfalls den interessanten Hof mit Direktvermarktung besichtigen. Eine besondere Attraktion sind die ausgestellten Landmaschinen. Neben Speisen und Getränken vor Ort kann man seinem Lebensmittelbedarf auf einem Bauernmarkt decken. Schließlich wird im Zuge des Festes ein Gottesdienst gefeiert.

Milch und Vorträge

In Groß Sisbeck lädt der Milchbauernhof Gehrke & Viedt ein. Kulinarisch38 hatte diesen gerade besucht – ein ausführliches Porträt des Betriebes folgt auf unserem Portal. Neben einer Hofbesichtigung gibt es ebenfalls allerlei Speis und Trank, Angebote für Kinder sowie einen Bauernmarkt. Schließlich, in südlicher Richtung macht Dr. Gunnar Breustedt, die Pforten seines Hofes in Goslar, Zur Domäne 1, auf. Neben dem üblichen Angebot sind hier interessante Vorträge zum Tema Landwirtschaft und Ernährung zu nennen. Da geht es etwa um die »Agrarpolitik zwischen Markt und Moral«, die »Bedeutung der deutschen Landwirtschaft sowie den »Hunger auf der Welt«. Spielangebote sorgen dafür, dass sich die Kinder derweil nicht langweilen.

Es ist also viel los in der Region am Sonntag.

Anzeige
Anzeigen