Mediterraner Reissalat zum locker bleiben

Posted on Jul 9 2015 - 4:10am by Andreas Molau

Ein bisschen Italienurlaub sollte immer im Alltag stecken. Deshalb passt dieser mediterrane Reissalat in jeder Lebenslage.

Reisssalat

Dieses Wetter erinnerte an den letzten Italien Sommerurlaub. In Griechenland mag es nicht anders gewesen oder in Spanien. Die flimmernde Hitze, das Gefühl, bei jedem Schritt den Aggregatzustand zu wechseln. Während man aber an nebligen Novembertagen die Bilder von der südlichen Unternehmung stolz und mit Wehmut im Herzen zeigt, werden die Hundstage bei vielen mindestens zwiespältig in Erinnerung bleiben. Wir sind die Hitze nicht so gewohnt. Außerdem sitzen wir in der Urlaubszeit natürlich nicht im Büro, sondern am Pool. Trotzdem: In Italien würde alles ein paar Stunden später anfangen. Dann ist der Laden in der Mittagshitze halt zu und man kauft später ein. Und das Stadtfest beginnt erst um 21 Uhr. Diese Leichtigkeit fällt uns schwer. Alles hat seine Ordnung. Nur im Urlaub eben nicht. Da werden auch wir korrekten Deutschen für einen Augenblick lässig. Jedenfalls, was wir darunter verstehen.

Es schmeckt, was da ist

Wie’s die Einheimischen sehen? Das wissen wir Gott sei Dank nicht. Lässigkeit kann auch den Kochlöffel gelegentlich bestimmen. Man schaut in den Kühlschrank, oder zu dieser Jahreszeit in den Garten, und verarbeitet, was da ist. So entstand dieser einfache mediterrane Reissalat, der sich beliebig variieren lässt. Die Grundlage für den leichten Genuss ist das gegrillte Gemüse. Ob Pilze, Zucchini, Knoblauch oder Auberginen. In Olivenöl werden sie mit einem Stängel Thymian angebraten, mit Salz und Pfeffer abgeschmackt und mit etwas Balsamico und einem Teelöffel Zucker abgelöscht. Das noch warme Gemüse wird mit Oliven und klein geschnittenen getrockneten Tomaten vermengt. Perlzwiebeln und nach dem Erkalten kleine Mozzarellas dazu, den Reis abschmecken. Zum Beispiel mit einem Löffel Kräutersenf.

Das geht fix, schmeckt bei jedem Wetter und schafft diese ruhige Grundhaltung, die uns immer wieder mahnt, ein wenig Urlaub in den Alltag mitzunehmen.

Zutaten:

Eine Tasse Reis,
Essig, Öl, Salz, Pfeffer, ½ Teelöffel Kräutersenf, ein Zweig Thymian,
Kleine Mozzarellas,
Perlzwiebeln,
getrocknete Tomaten; schwarze und grüne Oliven,
gegrilltes Gemüse (z.B. Pilze, Zucchini, Auberginen, Paprika,…).

image_pdfimage_print

Leave A Response