Die Wiederentdeckung der Bürste bei Redecker

Posted on Apr 1 2014 - 4:55am by Andreas Molau
Bild: Bürstenhaus Redecker.

Bild: Bürstenhaus Redecker.

Kulinarisch38 hat das Bürstenhaus Redecker entdeckt. Und das in Westerland auf Sylt. Neben Nobelklamotten gibt’s dort Nobelbürsten.

Kulinarisch38 ist gern unterwegs – natürlich vor allem kulinarisch. Kürzlich führte mich der Weg für ein verlängertes Wochenende nach Sylt. Gastronomisch brachte das keine neuen Erkenntnisse. Erstens sind entsprechende Lokalitäten samstags so überfüllt, dass man sich ein bisschen wie auf dem Bahnhof fühlt. Zweitens rufen die Preise laut: Sei vernünftig. Ohne Lottogewinn hieß es deshalb, Enthaltsamkeit zu üben. Dafür machte ich eine andere Entdeckung. Die hat indirekt mit kulinarisch zu tun und war zwar auch nicht preiswert aber lohnend allemal. Ein echtes Geschäft für Bürsten – ausgerechnet dort, wo sonst vor allem billige Fummel mit teuren Markensymbolen über den Ladentisch gehen.

Obst, Pilze oder Gemüse

Beim Bürstenhaus Reddecker kann man in den Regalen darin schwelgen, was Handwerkskunst vermag. Bei jedem Euro, der über den Tisch geht, sollte der Gedanke präsent sein: Hier machen richtige Hände eine richtige Arbeit und bekommen dafür richtiges Geld. Das mag romantisch klingen und ist es wahrscheinlich auch. Egal. Da ist zum Beispiel die handliche Obstbürste, mit der man den Industriestaub gründlich von den Früchten entfernen kann. Gleich zum Einsatz nach dem Kauf kam die Pilzbürste. Bekanntlich verlieren Pilze an Geschmack, wenn man sie unter Wasser reinigt. Abgesehen davon, dass so wichtige Inhaltsstoffe in den Abfluss gespült werden. Mit der weichen Bürste – ich habe die Ausführung mit Stil genommen – kann man bestens Sand und Erdreste wegbekommen.

Und am Ende wird geschrubbt

Und weil man am Ende manches Geschirr nicht in den Spüler stellen kann, ging auch die Flaschen- und Gläserbürste mit. Sie sieht nicht nur schmucker aus als ihre Plastikschwestern aus dem Supermarkt. Das Rosshaar ist hitzebeständig und somit gelegentlich durch heißes Wasser von Keimen befreibar. Das Kupfertuch kommt vielleicht das nächste Mal dran – offenbar sind damit Flächen und Töpfe gründlich und schonend zu reinigen. Ebenfalls sehr nett scheint der Tischbesen zu sein, mit dem man womöglich Frühstückskrümel auf elegante Art vom Tisch zu entfernen vermag. Abgesehen von den diversen Wurzelbürsten und Staubwedeln, bei denen man fast Lust auf den Frühjahrsputz bekommt. Aber das wäre ein anderes Thema…

Bürstenhaus Redecker
http://www.redecker.de/
Bockhorster Landweg 19
33775 Versmold
Fon: 05423-9464-0
Fax: 05423-9464-20
Kontakt: info@redecker.de

image_pdfimage_print

Leave A Response