Salbei-Sorbet mit Jägermeister

Posted on Aug 7 2014 - 4:04am by Andreas Molau

Im Restaurant Zucker kann man als Zwischengang ein besonderes Sorbet bekommen. Bei diesem harmonieren Salbei und Jägermeister aufs Feinste.
image

Ein Sorbet ist eine großartige Sache. Eiskalt oder halb gefroren kühlt es nicht nur während der schwül-warmen Tage ab. Rein physiologisch regt das Zwischen-Dessert die Verdauung an und verringert bei einem mehrgängigen Menü sogar das Sättigungsgefühl. Die Variationsmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Richtig pfiffig, weil überraschend, sind Kräutersorbets.

Salbei als Appetitanreger

Wie zum Beispiel das Salbei-Sorbet, das gelegentlich beim Restaurant Zucker zwischen den Gängen gereicht wird. Es gibt fast nichts, wogegen das aus dem Mittelmeerraum stammende Kraut nicht helfen würde. So etwa gegen Appetitlosigkeit. Begleitet wird die Spezialität von Küchenchef Alexander Riehl mit einem heimischen Kräuterlikör, den man am Tisch selbst zufügen darf.

Herb und süß

image

Erst kürzlich war der Jägermeister Thema bei Kulinarisch38. Sein Variantenreichtum ist vielfältig. Wenn er mit der Pipette auf dieses Sorbet mit Genuss geträufelt wird, entsteht ein Dessertduett besonderer Art. Die herb-würzige Note des Salbeis harmoniert bestens mit den herberen Kräuteranteilen des Jägermeisters und wird von dessen süßlichen Aromen dankbar umspielt. Sorbet ist eine feine Sache. Und nach diesem muss man einfach noch einen weiteren Gang genießen.

Das Kulinarisch38-Porträt vom Zucker.

image_pdfimage_print