Salzige Karamell Panna-Cotta

Posted on Okt 15 2014 - 4:37pm by Florian Molau

Panna Cotta, diese Süßspeise hat Tradition. Ursprünglich kam sie aus Ungarn. Sie trat ihren Siegeszug durch die italienische Küche ab dem 10. Jahrhundert aus dem Piemont aus an.

Panna-Cotta_1_web

Die »Gekochte Sahne« ist nicht gerade ein kalorisches Leichtgewicht. Aber sie gehört zu den Dingen, die das Leben lebenswert machen. In unserer Variante ist die Prise Salz der Kniff. Die Kombination von Salzigem und Karamell ist der Traum. Die Kulinarisch38-Redaktion steht zurzeit auf das Ostseesalz, das es inzwischen in der Region geben wird – bei Temperos. Natürlich gehen jedoch auch andere milde Sorten.

600 ml Sahne
3 g Ostseesalz oder Fleur de Sel
100g Zucker
1/2 Zitrone
4 Blatt Gelatine

Die Sahne mit 3 g Salz (am Besten von der Ostseesalz Manufaktur) in einem Topf erhitzen, aber nicht kochen. In einem zweiten Topf 100 g Zucker  mit dem Zitronensaft unter Rühren bernsteinfarben karamellisieren und anschließend den Karamell mit der salzigen Sahne vorsichtig ablöschen. Aber wirklich vorsichtig, da die Sahne sehr schnell überkocht. Alles ca. 25 Minuten ziehen lassen und zum Schluss die Sahne kurz aufkochen lassen, damit sich auch der restliche Karamell auflösen kann. Jetzt die Gelatine ca 10 Minuten im kalten Wasser einweichen lassen, gut ausdrücken und in die noch warme (aber nicht kochende) Sahne einrühren und in eine Schüssel oder Protionsschalen abfüllen. Die Panna Cotta sollte jetzt für ca. 5 Stunden kühle gestellt werden. Vor dem Servieren kann man die Panna Cotta noch mit Minze und ganz wenig Ostseesalz garnieren.

Panna-Cotta_2_web

 

Panna-Cotta_3_web

image_pdfimage_print

Leave A Response