Tobiquell – Erfrischung aus der Region

Posted on Mrz 3 2014 - 4:42am by Andreas Molau

TobiquellTobiquell ist eine kulinarische Kreation aus Wolfsburg. Das Wasser macht zwar weder reich noch schön. Aber es erfrischt herrlich.

„Wasser ist Wasser!” Man kennt fatalere Irrtümer. Aber im kulinarischen Kosmos bringt einem dieser um einen ganz elementaren Genuss. Es ist schade: Da gibt es Menschen, die achten auf feine Gewürze und qualitativ hochwertige Zutaten. Zu einem exquisiten Wein reichen sie aber ein Wässerchen, das nach einer Mischung aus Plastik und Muffigkeit schmeckt. Wie bei allen Dingen ist die Antwort auf die Frage, welches das richtige Mineralwasser ist, eine des persönlichen Geschmacks. Den sollte man jedoch unbedingt testen. Eine Wasserverkostung im Kulinarischraum38 wäre mal eine Aktion, die es lohnte, umgesetzt zu werden. Gutes Wasser kann ein Hochgenuss sein. Ich erinnere mich zum Beispiel an ein Hotel in Innsbruck, indem in einer Karaffe frisches Karwendelwasser aus der Leitung gereicht wurde. Traumhaft. In Wolfsburg ist nun Tobias Senft auf die Idee gekommen, hiesiges Wasser abzufüllen.

Tobiquell – FEIN PERLIG oder FAST STILL

Senft kennt sich mit gutem Geschmack aus. Sei Atelier Café wurde vom „Feinschmecker” zu einem der besten in Deutschland gekürt. Tobiquell ist nun sein neues Projekt. Die kleinen 0,3-Flaschen ziert ein weißes Etikett mit feiner grauer Schrift und der Aufschrift: Wasser. „Nichts wird auf der Welt so viel getrunken wie Wasser”, heißt es auf der Internetseite. Deshalb habe man den erfrischenden Genuss in Flaschen gefülllt: „Nicht auf der anderen Seite der Welt.” Es werde nichts versprochen, was man nicht halten könne. Das Wasser mache weder „reich noch schön”: „Es erfrischt herrlich.” Es werde ausschließlich in Glas gefüllt, sei nicht durch Billiglöhne verunreinigt und habe keine Verbindung zu Coca-Cola und Nestlé. Zu haben ist der pure Geschmack in fast stiller Qualität und „Fein Perlig”.

Der Geschmackstest: Das Wasser „Fein perlig” ist wirklich fein und leicht. Es produziert nicht nach wenigen Schlücken ein unangenehmes Aufstoßen. Es ist nicht fad und hat einen wirklich frischen Charakter. In der Region ist das Wasser nicht nur in der Gastronomie erhältlich, sondern auch in einigen ausgewählten Märkten – zum Beispiel im Biomarkt Schäfersche Scheune in Wolfsburg. In Braunschweig kann man es bei „Erna & Käthe” auf der Heinrichstraße kosten, in Königslutter zu einem spannenden Film in den Kammerlichtspielen trinken. Tobiquell ist eine gute kulinarische Idee von hier, die sich gerne ausbreiten darf.

image_pdfimage_print

3 Comments so far. Feel free to join this conversation.

  1. Oker Nixe 4. März 2014 at 9:46 - Reply

    Ich finde es auch schade, wenn man beim Wasser spart. Was da so manchmal in Falschen gefüllt wird, würde ich noch nicht mal zum Kochen nehmen.

  2. braunschweiger löwe 3. März 2014 at 17:17 - Reply

    Das ist ja mal eine richtig gute Sache. Wäre ja zu wünschen, dass das Wasser sich noch mehr in der Braunschweiger Gastronomie ausbreitet. Sonst gibt es keinen Anbieter? In Geschäften.

    • Kuchenpaul 9. März 2014 at 22:33 - Reply

      Im Trinkparadies Lehre gibts das lecker ( wirklich lecker) Wasser.
      Braunschweig braucht mutige Gastronomen, die sich nicht kaufen sondern überzeugen lassen…

Leave A Response