Unterwegs – Kulinarisch38 auf den Viktualienmarkt in München

20. Oktober 2013 von

P1000884

Es ist schon verrückt, wenn man über den Viktualienmarkt geht und all die Köstlichkeiten sieht, die man sonst nur von irgenwelchen Sternenköchen kennt. Ob ein Wild – Flug – Mango, irgendwelchen Käsesorten oder, oder, oder. Es gibt fast nichts was es nicht gibt. Wir haben für unser Abendbrot dort eingekauft. Kalbsbäckchen mit grüne Bohnen und Pommes Macaire und zum Nachtisch Neles Buttermilchcreme gab es. Es hat wirklich Spaß gemacht, dort nicht nur zu schlendern, weil man sowieso nichts frisch nach Hause bekommt, sondern auch zu shoppen. Und lecker war es auch!

Der Viktualienmarkt hat sich vom ursprünglichen Bauernmarkt zum beliebten Einkaufsplatz für Feinschmecker entwickelt. Umfang, Vielfalt und Exklusivität seines Angebotes geben diesem Markt sein ganz besonderes Flair. Auf einer Gesamtfläche von rund 10.000 Quadratmetern verkaufen circa 110 Händlerinnen und Händler Obst, Gemüse, Südfrüchte, Fleisch, Wild, Geflügel, Käse, Fisch, Brot- und Backwaren, Gewürze, Blumen und vieles mehr. Nirgendwo in München ist die Auswahl an frischen Lebensmitteln und Spezialitäten größer.

Anzeige
Anzeigen