Bei den Glindemanns in Volzum gibt es richtig gute Eier

Posted on Jun 10 2014 - 9:11am by Andreas Molau

Warning: file_get_contents(/kunden/staud.net/rp-hosting/KNR18/ANR22/webseiten/kulinarisch38/wp-content/uploads/wow-slider-plugin/110/slider.html): failed to open stream: No such file or directory in /kunden/staud.net/rp-hosting/KNR18/ANR22/webseiten/kulinarisch38/wp-content/plugins/wowslider/api.php on line 202
Von den Glindemanns aus Volzum gibt es leckere Eier.

Von den Glindemanns aus Volzum gibt es leckere Eier.

In Volzum bei Sickte liegt der Hof der Familie Glindemann. Und dort gibt es seit Kurzem frische, leckere Landeier.

Es ist ein erfreulicher Trend, dass sich auch die Dörfer in unserer Kulinarisch38-Region revitalisieren. Früher pulsierte in ländlichen Gebieten Leben. Nicht nur Dienstleistungen im kaufmännischen Bereich wurden angeboten. Da gab es die wichtigsten Gewerke. Nahrungsmittelveredlung und Verarbeitung waren selbstverständlich. Allein schon, weil die Wege zur nächsten Stadt viel zu lang waren. Das Dorf wurde zur Schlafstadt, und selbst die Bauern als letzte Bastionen lebendigen Lebens zogen sich zurück oder spezialisierten sich. Ein vielfältiger Hof wurde zur Seltenheit. Und dieser Trend kehrt sich nun um. Zum Beispiel in Volzum. Wenn man durch den kleinen Ort mit seinen gut 400 Einwohnern fährt, weist ein Schild seit Kurzem auf eine Neuerung hin. Frische Landeier werden hier verkauft. Die Schilder führen zu einem alten schmucken Hof. Im hinteren Bereich kann man in einen Hofladen gelangen. Die Tür ist offen. Im Angebot sind die hauseigenen Eier, Kartoffeln aus der Region und Marmelade, die im Ort gekocht wird. Bezahlt wird auf Treu und Glauben – man legt seinen Obolus in die Kasse und nimmt sich gegebenenfalls Wechselgeld. Bei Fragen sind Ernst Glindemann und seine Frau sofort zur Stelle. Die Handynummern liegen aus.

Gutes Futter, leckere Eier

Ich rufe an, ob ich für einen Beitrag bei Kulinarisch38 Fotos machen kann. Die beiden sind gleich da, mit Hündin Anna, die den Hof fest und freundlich im Blick hat. Im Eingangsbereich tummeln sich Hühner, die Sonne scheint warm. Es sei noch gar nicht lange her gewesen, da hätten sie sich entschlossen, ihren Hof produktionsmäßig zu erweitern. Bei den Glindemanns wird Ackerwirtschaft betrieben. »Hühner hatten wir natürlich schon immer«, berichtet die Landwirtin. Aber dann war die Idee geboren, doch etwas mehr draus zu machen. Das Ganze sollte keine Großproduktion werden, ergänzt Ernst Glindemann. 750 Hühner, die gute Produkte liefern. Grundlage dafür sei vernünftiger Auslauf und vernünftiges Futter. »Hier gibt es kein Industriefutter, sondern die Hälfte Weizen aus eigenem Anbau, Mais aus der Region und genunverändertes Soja aus deutschen Landen«, verrät er. Dazu wird eine gesunde Mischung aus Mineralstoffen und Futterkalk zugefüttert.

Mobile Ställe mit viel Auslauf

Gehalten werden die Tiere auf dem Hof und in mobilen Ställen. Die besuchen wir gleich. Glindemanns fahren über die Felder voraus und halten auf einer grünen Wiese. »Hier fühlen sich die Tiere richtig wohl«, erklären die beiden. Und das glaubt man sofort. Kaum nähern sich die Glindemanns dem Gehege, scharen sich die Hühner um sie. Die sind in Hühnermobilen untergebracht. Hier haben sie freien Auslauf und frische Weidefläche. Denn, man lernt nie aus, auch Hühner fressen Gras. Und wenn ein Areal abgeweidet ist, zieht der Stall weiter. Für die Glindemanns ist das Projekt Hühner eine neue Station und ein gelungener Beitrag zur Dorfrevitalisierung. Man käme wieder ins Gespräch, die Leute würden den Bauernhof besuchen. Das Ganze sei sehr erfreulich, berichten die beiden. Wer weiß, vielleicht wird der Hofladen sogar irgendwann mal erweitert. Regionale Produkte gibt es genug. Und was kann man sich Besseres vorstellen, als dass Produzenten vor Ort eine faire Vermarktung ihrer Produkte möglich wird, statt sich die Daumenschrauben der großen Lebensmittelketten anlegen zu lassen?

Schließlich, das Wichtigste überhaupt, die Eier schmecken wirklich gut. Wunderbar frisch, samtiges Eidotter – einfach tolle regionale Qualität, nicht nur für die Volzumer. Wer in Richtung Elm unterwegs ist oder zur B 39 zur Arbeit, sollte sich hier einmal mit Eiern aus der Kulinarisch38-Region versorgen.

Hof Glindemann
http://www.hof-glindemann.de/
Im Dorfe 5
38173 Volzum/ Sickte
Tel.: 05333- 94962

image_pdfimage_print

Leave A Response